Montag, 2. September 2013

Zu Besuch in einem Traumgarten

Was für ein Glück,
neulich war es wieder soweit, mindestens ein mal im Sommer muss ich die liebe Marita besuchen und mich an ihrem wunderwunderschönen Garten erlaben, ganz viele Eindrücke sammeln und bestaune jedes Mal auf's Neue wie fleißig sie wieder neue Ecken umgestaltet hat.
Das ist ihr #Gartenhäuschen, hier findet man ein schattiges Plätzchen.
                                                             
                                                               ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ °               



Ich habe ihr schon vorgeworfen echt egoistisch zu sein, diesen wundervollen Anblick nur für sich zu genießen. ;-) Na vielleicht schaffe ich es noch, dass sie nächstes Jahr auch bei der
"Offenen Gartenpforte" dabei ist und dann könnt ihr alles in Natura betrachten.
Hier seht ihr hübsche Sammelsurien ans Haus gehangen und die netten Mädchen aus Eisen halten ganz pflichtbewußt die alten Gartengeräte. So etwas schönes habe ich hier noch nie entdeckt, dazu muss man sich wohl doch auf den Weg nach Frankreich machen.

                                                                  ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ °


                                                          
                                                                ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° 

Auch dieses Tischchen war bei dem letzten Frankreichurlaub Liebe auf den ersten Blick und musste in's Gepäck.

                                                          
                                                                    ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ °


Selbst die Gießkanne wird auf ein "Podest" gestellt.



                                                                 ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ °

Leider habe ich nur mit meinem Handy fotografiert und damit sind die Fotos nicht ganz so gelungen, wie sie es verdient hätten. Dieser große Pokal steht in einem Meer aus unglaublich vielen, zarten, weißen Blüten und es sieht sooo romantisch aus.


                                                  
                                                   
                                                                     ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ °


Was man (Frau) doch aus einer ollen Schlippe so tolles machen kann ...


                                                                    ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ °



                                                                  ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ °



                                                                 ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ °


Dieser Brunnen enstand aus lauter, über Jahre, gesammelten Steinen, Säulen und Fragmenten. Ist er nicht wunderschön? :-)


                                                                 ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ °


Ganz verlegen schaut sie  nach unten, dabei ist sie doch so eine Schöne.


                                                                     ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ °


Ja und die ehemalige Garage, die als Partyraum umgestaltet wurde möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten. Mit so viel Liebe zum Detail wurde hier gemalt, gestaltet und dekoriert, es ist einfach nur zauberhaft, man könnte sich immer nur umschauen und findet wieder und wieder ein neues Detail.



                                                                   ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ °


So einfach und doch so schön, wird hier das Buffet aufgebaut.  Hinter dem alten Fenster mit seinen wunderbaren geschliffenen Gläsern werden am Abend Kerzen aufgestellt, die alles in ein ganz


romantisches Licht tauchen und der große Spiegel tut das Übrige.


                                                                ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ °


Als wir unseren Rundgang durch ihren #Traumgarten beendet hatten, gab es ein gemütliches Frühstück in dieser Traumkulisse, hach wie schön das war! Und dann sammelten wir alles was der Garten so zu bieten hatte und gestalteten uns die ersten #Herbstkränze. 


                                                                    ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ ° ~ °


Viel Erfahrung hatte ich ja mit echten Blumenschmuck noch nicht, aber ich war ganz zufrieden mit meinem Werk und was ich noch nicht wußte wurde gelernt. ;-)





Kommentare:

  1. Ja, ich kann mich auch immer gar nicht satt sehen. Marita hat ein Händchen aus Nichts etwas ganz wunderbares zu schaffen.

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön, die Farbkonbination Grau und Weiß gefällt mir sehr gut. Die Steine passen optimal.

    AntwortenLöschen